Abschlusspräsentation des 7.Jahrgangs

"Die Kunst ist eines der zwei Organe, die dem Fortschritt der Menschheit dienen. Durch das Wort tauscht der Mensch seine Gedanken aus, durch die Darstellung der Kunst seine Gefühle mit allen Menschen nicht nur der Gegenwart, sondern auch der Vergangenheit und der Zukunft "

Lew Nikolajewitsch Tolstoi


Kunst bringt Licht in die Welt.

So schlossen wir dann auch den von 10.00 Uhr morgens bis ca. 18.00 abends Uhr dauernden Präsentationsteil des 7. Ausbildungsjahrgangs mit anschließendem Buffet und geselligem Beisammensein bis ca. 2.00 Uhr morgens mit einem Feuerzauberer ab, der Licht und Bewegung in der Dunkelheit auf der Brücke vor der Mosaikbauschule erzeugte.


Hier einige Impressionen der sehr dichten sozialen und künstlerischen Atmosphäre und Ereignisse, es wurde sehr offen miteinander geredet und es wurde auch sehr persönlich berichtet.

Die Präsentationen der Abschlussarbeiten sind zugleich ein konstruktiver Erfahrungsaustausch für alle Studenten, die offene Atmosphäre erlaubt Fragen und auch Fehler werden offen als Teil jeder Bemühung behandelt.

Die anwesenden Dozenten der Mosaikbauschule betrachteten die gezeigten Arbeiten sehr kritisch und zugleich voller Freude. Gemischt!


Interessant waren auch diesmal die expliziten Äußerungen der Angehörigen der Studenten, die sich auch präzise zu den Veränderungen äußerten, die ein künstlerisches Studium hervorruft und die volle Freude über die Entwicklung ihrer Ehepartner*innen außerhalb des Studiums berichteten.


Ein gelungenes Fest der vielfältigen Mosaikkunst mit vielen unvergesslichen Begegnungen und emotionalen Berührungen!


Die Abschlussarbeiten erreichten das gesamte Spektrum der im Studium behandelten Themen und Aspekte des Mosaiks.

Mosaik im Zusammeneng mit Kunst, mit Architektur und mit Pädagogik.

Das Handwerk ist ein durchgehender beständiger und wichtiger Faktor aller mosaizistische Arbeiten.