Mosaikbauschule Dortmund

Ausbildungsstätte für Mosaik
Max-Brandes-Str. 23
44229 Dortmund

  • Grey Facebook Icon

info@mosaikbau-schule.de

Telefon: 0231-72 70 222
Telefax: 0231-72 70 223

 

Robert Kaller

Master of Fine Arts (M.F.A.)

geb. 1958, lebt und arbeitet in Dortmund
 

Robert Kaller studierte von 1979-1983 Bildhauerei in Bonn sowie Malerei und Pädagogik von 1983-1985 in Stuttgart. Es folgen Lehraufträge für Kunstgeschichte und bildende Kunst in Kiel, Graz und Dortmund.

Die Titel „Bachelor of Fine Arts” und „Master of Fine Arts“ erwarb er von 2009-2013 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn. Derzeit promoviert er an der Universität Osnabrück zum Thema „Kunst wirkt - Kunst als Teil der geistigen Evolution des Menschen“.

Seit 1986 widmet Robert Kaller sich sowohl in seinen Lehraufträgen als auch freiberuflich der Mosaikkunst. Als Ergebnis seiner pädagogischen und künstlerischen Arbeiten erscheint 2001 das gemeinsam mit seinem Lehrer Ernst Bühler gestaltete Standardwerk „Natursteinmosaike“ (Verlag Haupt Bern). Eine Grundlagenarbeit zur Farbenlehre leistet Robert Kaller in seinem 2009 im Rudolf Steiner Verlag Basel erschienenen Buch „Die Welt der Farbe“.

 

1994 gründet er das „Atelier Robert Kaller“, das sich als wirtschaftlich arbeitendes, freiberufliches Kunstunternehmen unter seiner geschäftsführenden und künstlerischen Leitung mit vielen Aufträgen im In- und Ausland einen Namen gemacht hat. 

Robert Kaller's besonderes Augenmerk liegt auf der sozialen Aufgabe der Kunst, deren Wirkungen er bei seinen Gebäudegestaltungen im pädagogischen, therapeutischen, medizinischen und privaten Bereich erforscht, konzipiert und evaluiert. Er ist Preisträger vieler öffentlicher Wettbewerbe im Bereich Skulptur, Malerei und Kunst-Pädagogik (z.B. „Kinder zum Olymp“, „Skulpturenweg Dinslaken“, „Säulen für Mannheim“, „Schule der Zukunft - nachhaltige Bildung“). 

www.kallerkunst.de

 

Ruth Minola Scheibler

Maestra Mosaicista

geb. 1980, lebt und arbeitet in Köln

 

2003 erlangte Ruth Minola Scheibler ihr Meisterdiplom an der Scuola Mosaicisti del Friuli in Spilimbergo in Italien. Mit einem besonderen Fokus auf die persönliche künstlerische Entwicklung ist sie seit 2004 freischaffend und international im Bereich Mosaik tätig.

 

Sie ist als Künstlerin, Lehrende und im angewandten Bereich aktiv, hat an der Restaurierung bedeutender Mosaiken mitgewirkt und ist Gründungsmitglied des Kollektivs MOSAIZM. Ihre Arbeiten werden international gezeigt. Mosaik Portraits gehören zu ihren Spezialgebieten.

www.mozaikon.com

 

Michael Müller

Mosaikkünstler

geb. 1952, lebt und arbeitet in Kerpen

Michael Müller widmet sich seit seiner Ausbildung 2001 an der “S.I.S.A.M” (Scuola Internazionale Studi d'arte del Mosaico e dell' Affresco) in Ravenna der Mosaikkunst. 2003 bis 2005 absolvierte er zudem ein Studium an der Akademie für Handwerksdesign in Aachen, um 2005 sein eigenes Atelier in Kerpen zu eröffnen.

 

Er betreut Projekte an Schulen, Kindergärten und Jugendzentren, unterhält Lehraufträge an Schulen und gibt Kurse für Erwachsene und Kinder. Sein besonderes Anliegen ist es, dass Mosaikkunst als bildende Kunst bekannt und vor allem anerkannt wird.

www.mmm-mosaik-kunst.de

 

Anette Liedke

Künstlerin

geb. 1959, Leitmotiv "Die soziale Kraft der Kunst"

 

Anette Liedke studierte von 1979-1983 Malerei an der Alanus Hochschule in Bonn und befasste sich dort bei Ernst Bühler auch erstmals mit der Mosaikkunst.

Nach ihrem Studium folgten viele Jahre praktischer Erziehungskunst und Fortbildungen in verschiedenen künstlerischen Techniken, wobei sich die Kernfrage entwickelte: „Wie kommt die Kunst in den Alltag ?“

Die Durchführung von Mosaikprojekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sozialkünstlerische Arbeit in einem Mutter-Kind-Kurhaus mit substituierten Frauen und die fortlaufende Gestaltung an einer Förderschule im Sinne der sozialen Plastik sind wichtige Wegesteine.

Neben Auftragsarbeiten gehört das "freie Spiel" in der Werkstatt mit unterschiedlichsten Materialien und Themen zu ihrer wesentlichen Lebensgrundlage. 

www.anetteliedke.de

Mehr anzeigen
 

Marita Schauerte

Mosaikkünstlerin

geb. 1964, lebt und arbeitet in Bischofswiesen

Marita Schauerte ist seit jeher künstlerisch tätig und hat 2001 im Mosaik ihre künstlerische Ausdrucksform gefunden.

 

Sie arbeitet hierbei hauptsächlich mit Flachglas sowie Mixed Media. Kieselsteine, welchen sie mit farbigen Flachgläsern schillernde Masken auflegt und realistische Mosaike, deren Grundlage ein von ihr am Computer bearbeitetes Foto ist, sind Hauptaugenmerk ihrer Arbeiten.

www.herzstuecke-mosaikkunst.de

 

Sarah Rose

Mosaikkünstlerin

geb. 1976, lebt und arbeitet in Ratingen

 

2015/2016 absolvierte Sarah Rose als eine der ersten Studenten den Studiengang zum zertifizierten Mosaikkünstler an der Mosaikbauschule Dortmund. Nach ihrer Tätigkeit als Maskenbildnerin an der Deutschen Oper am Rhein widmet sie sich seitdem der Mosaikkunst.

 

Seit August 2017 arbeitet sie als selbstständige Mosaikkünstlerin. Zu ihren wesentlichen Arbeiten gehören Aussen- und Sanitärgestaltungen in privaten und öffentlichen Bereichen. Als freie Mitarbeiterin wirkt sie zudem bei diversen Projekten des Ateliers Robert Kaller mit.

www.rosemosaik.com

 

Markus Klein

Glaskünstler

lebt und arbeitet in Schloss Holte-Stukenbrock

Glas ist Markus Klein's Leben und seine Freude - eine Freude, die er gerne mit Ihnen teilt.

Als Markus Klein Ende der achtziger Jahre in einem der heute weltweit größten Großhandel für Farbglas seine erste Bekanntschaft mit diesem wunderbaren Werkstoff machte, ahnte er noch nicht, wo ihn die Reise einmal hinführen würde. Er begann, eigene Designs zu entwerfen und diese auch selber zu fertigen.

 

Markus Klein hat über die vielen Jahre in der Glaswelt immer wieder Menschen getroffen, die ihn inspiriert haben, von denen er lernen durfte und die ihn unterstützt haben. Früh erkannte er, dass Erfolg am schönsten ist, wenn man einen Teil davon weitergeben kann. So unterstützt er seit Jahren regelmäßig die Farbglas-Szene mit neuen Designs und Anleitungen.

Sein Anspruch an die Verarbeitung ist dabei ebenso hoch, wie der an die verarbeiteten Materialien selbst. 

www.inspiration-for-glass.com