Erstellung einer freien Glaskunst-Arbeit in Kupferfolientechnik – unser 4. Ausbildungsmodul

"Kunst ist für mich ein Weg, um dem Leben näher zu kommen, vielleicht sogar, um zu ihm zurückzukehren"

Igor Sacharow-Ross


Das Ausbildungsmodul Glaskunst der Mosaikbauschule feiert auch in diesem Jahrgang kurz vor Weihnachten ein beeindruckendes Fest von Licht, Farbe, Grafik, Handwerk und Kunst.

Gearbeitet wird unter 2 G+ Bedingungen.

Das Erlernen eines anspruchsvollen Handwerks wird hier in einem intensiven konzentrierten Bemühen kombiniert mit der Freude an der Kunst.




Jeder Student fertigt unter der sorgfältigen Aufsicht und erfahrenen Anleitung des Dozenten Markus Klein ein individuelles Einzelstück!

So entsteht in der Studiengemeinschaft des 7.Jahrgangs der Mosaikbauschule Dortmund ein variantenreiches vielseitiges Bild der Möglichkeiten, die farbiges Glas dem modernen Künstler bietet.

Es wird im konkreten Gestaltungs- und Arbeitsprozess gerungen und gekämpft, es herrscht zeitweise Verzweiflung über die eigene Unfähigkeit und dann grosse Freude, wenn es gelingt die Widerstände zu überwinden und neue Fähigkeiten zu erwerben; jeder geht durch sein persönliches Nadelöhr und überwindet dabei sich selbst, das Material und erlernt das Handwerk.

Das sind letztlich wahre und schwer verdiente Glücksgefühle!

Man sieht überall in glänzende Augen, Mosaik ist Magie!



Ein schöner 2. Advent im Jahre 2021 in der Gemeinschaft des 7. Studiengangs der Mosaikbauschule, gekrönt noch mit einem anspruchsvollen Vortrag zur Geschichte der Glaskunst von dem Dozenten Markus Klein und vielen Anwendungsbeispielen der Glaskunst aus dem Atelier Robert Kaller.

Jeder Teilnehmer des Studiengangs geht mit einem gelungenen Ergebnis nach Hause und freut sich auf die Fortsetzung des Studiums im Jahre 2022!