Abschlussarbeiten des 7. Studiengangs


Steine sind stumme Lehrer,

sie machen den Beobachter stumm

und das Beste,

dass man von ihnen weiß,

ist nicht mitzuteilen. J.W. Goethe


Die Abschlussarbeiten des Jahrgangs 7 waren vielfältig und interessanterweise hatten sie in vielerlei Hinsicht einen Performancecharakter, Prozess und Dynamik waren das Thema „eines Themas“.

Die Projekte an Kindergärten und Schulen kann man nur auf den Fotos erahnen, hier wird die Mosaikkunst zur sozialen Kunst, bewegt Menschen zur gemeinsamen Arbeit und gestaltet soziale Räume. Die soziale Kraft der Kunst!

Großformatige Wandmosaiken waren wieder einmal ein bemerkenswerter Faktor in der Abschlussarbeit der Student*innen.


Eine großformatige Arbeit in einer Grundschule und eine vielseitige Arbeit in einem Privathaus.


Die Beschäftigung mit der Mythologie, dem Vogel Phoenix hat einen besonderen künstlerischen Charakter, ein Mosaik für ein muslimisches Grabmal, die Beschäftigung mit Transsexualität und dem zweiten Gesicht.



Ein Brunnenentwurf, eine impressionistisch/expressionistische Studie und eine Mosaiktischgestaltung,

die Beschäftigung mit den buddhistischen Mandalas,

eine Vielzahl künstlerischer Ideen und Techniken wurden erprobt und angewendet und sind sicher weitere Ausgangspunkte künstlerischer Arbeit.

Wir wünschen unseren Absolvent*innen/Student*innen auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg!