Mosaikerstellung im Umkehrverfahren – unser 2. Ausbildungsmodul

"Jedes Objekt ist in Wirklichkeit ein kleiner Vulkan" (Helene Cixous)

In unserem 2. Ausbildungsmodul geht es unter der Anleitung von Robert Kaller (M.F.A.) um die Erstellung eines Mosaiks mit diversen Materialien im Umkehrverfahren. Im Vergleich zum direkten Setzen entspricht das fertige Mosaik dabei exakt dem Entwurf im Sandbett.


Einleitend beschäftigen wir uns zunächst mit dem Farbkreis und dem Verhältnis der Farben miteinander: Harmonie und Disharmonie – Kontrast und Gleichgewicht. Wir ‚probieren‘ uns dabei mit diversen farblichen Zusammenstellungen und deren Wirkung.


Danach geht es ans Mosaizieren. Mit Naturstein, Glas, Keramik und Fliesen legen wir die Mosaike zunächst im Sandbett. Dabei vergleichen wir die Arbeiten, geben Anregungen und Feedback und bleiben im Dialog mit uns und den sich allmählich entwickelnden Ergebnissen.

Der handwerkliche Teil folgt mit dem Füllen des Mosaiks mit flüssigem Ton. Das Mosaik wird verschlossen, gedreht und der Sand sorgfältig entfernt. Das Auffüllen mit speziellem witterungsbeständigem Beton, Armierung und Haken ist gefolgt von …. Warten!


Nach dem Aushärten des Betons wird das Mosaik wiederum gedreht und die Tonschicht entfernt, Ein spannender Moment, denn nun werden die fertigen Werke nach und nach sichtbar.

… und alle Mühe hat sich gelohnt! Nach dem Reinigen sind wir alle von den facettenreichen Ergebnissen überwältigt.


Wunderbare Werke sind entstanden!



MOSAIKBAUSCHULE

Kunst - Handwerk - Architektur- Pädagogik

 

Ausbildungsstätte für Mosaik
Max-Brandes-Str. 25
44229 Dortmund

info@mosaikbau-schule.de

Telefon: 0231-72 70 222

Unsere Bürozeiten:

Mo. + Do. 8:30 - 12:30 Uhr