Malen mit Glas – Erstellung eines Flachglasmosaiks

"Die Kunst ist Heiligung der sinnlichen Natur, hiermit sage ich alles was ich von ihr weiß"

(Bettina v. Arnim)

In unserem 8. Ausbildungsmodul geht es um die Erstellung eines Flachglasmosaiks unter der Anwendung digitaler Entwurfsmethoden. Dozentin ist die Berchtesgadenerin Marita Schauerte, eine national und international erfahrene und bekannte Glaskünstlerin.


In einem hochkonzentrierten Arbeitsgang an einem frei gewählten Motiv entsteht ein nahezu fotorealistisches Mosaik-Bild, dass anschließend aufwendig verfugt wird.

Wir starten mit einer Einführung zu Technik, Materialien und Werkzeugen und setzen anschließend ein frei gewähltes Motiv mit digitaler Fotobearbeitung in eine Mosaik-Vorlage um. Nach dem ‚Ausprobieren‘ der Werkzeuge erfolgt die Auswahl der farblich passenden Flachgläser aus dem großen Fundus der Mosaikbauschule.


Es kann losgehen: Die Gläser werden geschnitten, gelegt und wieder ausgetauscht. In einem iterativen Prozess entstehen sehr individuelle Ansätze und Farbvarianten. Wir ‚malen‘ mit Glas.


Abschließend werden die Fugen in einer Art Frescotechnik im feuchten Zustand handkoloriert. Es entstehen ganz besondere Einzelstücke aus Glas, Licht, Farbe, Bewegung und Rhythmus ... und viel Gefühl.


Allenthalben glückliche und eifrige Gesichter der Studenten, die wieder mal ein künstlerisches und handwerkliches Nadelöhr durchschritten haben. Alle sind voller Staunen und Freude über ein gelungenes Stück Mosaikkunst und über sich selbst. Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen!

Die Dozentin Marita Schauerte hat als Pädagogin und Künstlerin wieder einmal ganze Arbeit geleistet! In einer durchaus positiven Feedbackrunde wird ihr die Ehre zuteil, die sie mit ihrem intensiven Bemühen und Ringen um ein gutes Ergebnis bei jedem Einzelnen absolut verdient. Vielen Dank, Marita!