Kunstwerkstatt 21 - Freie Kunst


"Weder in meiner Umgebung noch in dem, was mir mitgegeben wurde, kann ich das Instrument finden, das mich formte, die anonyme Druckwalze, die meinem Leben ein ganz bestimmtes Wasserzeichen aufgeprägt hat, dessen unverwechselbare Form sichtbar wird,

wenn die Lampe der Kunst durch das Papier des Lebens leuchtet."


Vladimir Nabokov


5. Modul der "Kunstwerkstatt 21"

Das Thema: Was ist „Freie Kunst“?

3. Tag Dozent: Robert Kaller


Imaginatives Arbeiten mit Ideen und inneren Bildern, die aus der Rezeption von beispielsweise Musik oder Literatur entstehen. Qualitative und quantitative Untersuchung des Anteils „persönlicher

Betroffenheit“ im Schaffensprozess, künstlerischer Ausdruck von Gefühlen, Träumen, Visionen und Assoziationen.

In der praktischen Arbeit liegt der Akzent auf Entwicklung und Visualisierung der Idee, die experimentell und mit verschiedensten Materialien zu Materie wird.

In einem einleitenden offenen Gespräch haben wir unsere Gefühle und Gedanken in diesen schweren Zeiten ausgetauscht. Ergebnis: Ein "Friedensmosaik" entsteht!


In der großflächigen runden Mosaikfläche ringen mosaizistische künstlerisch mit Natursteinen, Glasflächen, Keramikstücken komponiert, Licht und Finsternis, Erstarrung und Bewegung, Leben und Tod in einem lebendigen Prozess miteinander.

Es ist eine bemerkenswerte selbstreflektierte Gemeinschaftsarbeit von 10 Studenten, kraftvoll und leuchtend zugleich.












Als Ergebnis des Austauschs haben wir beschlossen, gemeinsam ein "rundes Friedensmosaik" zu fertigen, es soll ein kraftvolles künstlerisches Zeichen für eine friedliche Welt werden!


Fusing, Glaskunst, Naturstein, Keramik, klassisches Mosaik, Skulptur, Glasfenster etc..

In der Kunstwerkstatt herrscht eine geschäftige Arbeit Stimmung.


Im theoretischen Teil am Morgen haben wir uns heute mit der Person des Künstlers beschäftigt.

Was braucht es um einen Künstler zu sein und was zeichnet ihn dabei aus. Jeder Student hat dazu eine persönliche Position bezogen.

Wieviel Anteile meines Lebens gehören mir?

Wieviel von meinem Wesen ist bereits in der Welt zu finden?

Wie würde ich mich dabei selbst beschreiben?

Im Vertrauen der Gruppe entstehen faszinierende biografische Bilder!


Wir studieren an dem von uns selbst gestalteten Kunstobjekt die künstlerische Methode.

Eine Vielzahl von individuellen Projekten wird gleichsam zeitgleich bearbeitet.

Die Kunstwerksatt versammelt "Freigeister", die experimentieren und künstlerische Erfahrungen sammeln wollen.



Der Dozent Robert Kaller arbeitet mit und erläutert an einem Mosaik, das er für den Warteraum einer Geburtsklinik gefertigt hat , die künstlerische Methode .

Ein kreatives Raunen liegt in der Luft….