Mosaikkunst als berufliche Chance – unser 6. Ausbildungsmodul


Die Mosaikkunst in das tägliche Leben zu integrieren, ist ein erklärtes Ziel der Mosaikbauschule. In unserem 6. Ausbildungsmodul geht es unter dem Motto ‚Keine Gefühle bitte - Es geht heute um Spielregeln‘ daher auch um die Erläuterung der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bei der beruflichen Ausübung der Mosaizistentätigkeit.

Wir starten mit dem Thema ‚Marketing‘. Was möchte ich anbieten? Wo, wie und zu welchem Preis möchte ich anbieten? Was ist mein Alleinstellungsmerkmal? Wer ist meine Zielgruppe? … Viele Fragen auf die wir gemeinsame Antworten finden und auch kreativ eigene Logos entwickeln. Das Feedback der Runde bei der Vorstellung des eigenen Logos ist dabei extrem hilfreich und es entstehen viele, sehr interessante Ideen.

Am Folgetag geht es mit rechtlichen Fragen weiter. Wann bin ich Kleinunternehmer? Welche Steuerarten sollte ich berücksichtigen? Wie fließen rechtliche Rahmenbedingungen in mein Angebot ein? Unter Berücksichtigung dieser Fragen ergänzt um urheberrechtliche Spielregeln und der beispielhaften Vorstellung von ‚allgemeinen Geschäftsbedingungen‘ (AGBs) setzen wir dies für einen ganz konkreten Auftragsfall um. Hierzu erstellen die Studenten zunächst einen Entwurf und kalkulieren die erforderlichen Arbeiten und Materialien. In einem Rollenspiel besprechen wir das Angebot mit einem potentiellen Auftraggeber.

Am 3. und letzten Tag des Moduls geht es mit dem Thema ‚Projektarbeit‘ weiter. Wie erstelle ich einen Projektplan? Welche Rahmenbedingungen sollte ich hierbei berücksichtigen? Wie kann ich nach der Umsetzung gewonnene Erkenntnisse - insb. bzgl. der Kalkulation - für mein nächstes Projekt verwenden?

Für die vielen Fragen der Studenten stehen der Dipl. Finanzwirt Horst Wagner, die Dipl. Betriebswirtin Susanne Horbach und nicht zuletzt Robert Kaller (M.F.A.) mit seiner langjährigen Erfahrung zur Verfügung. Viele Beispiele aus der Praxis sind nicht nur anschaulich sondern sorgen auch für eine lockere und heitere Atmosphäre. Und alle Teilnehmer bestätigen bei der Abschlussrunde:

Auch wenn die Themen im Vorfeld kompliziert erschienen… Wenn man die Spielregeln kennt, ist eine selbstständige Arbeit gar nicht so schwierig. Wir sind ja schon mittendrin! :-)

MOSAIKBAUSCHULE

Kunst - Handwerk - Architektur- Pädagogik

 

Ausbildungsstätte für Mosaik
Max-Brandes-Str. 25
44229 Dortmund

info@mosaikbau-schule.de

Telefon: 0231-72 70 222

Unsere Bürozeiten:

Mo. + Do. 8:30 - 12:30 Uhr