Ausbildungsmodul 3: Direkte Legetechnik, Schneidtechniken und Andamento

In unserem 3. Ausbildungsmodul geht es unter der Anleitung von Ruth Minola Scheibler (Maestra Mosaicista) um die indirekte Legetechnik, das Arbeiten mit Smalten und das Andamento – die Linienführung im Mosaik.

Anhand einer bebilderten Präsentation erfolgt zunächst die Vorstellung verschiedener Arbeitsweisen. Dabei werden auch die - von den Römern bis in die zeitgenössische Mosaikkunst – verwendeten unterschiedlichen Techniken, Materialien und Werkzeuge erläutert. Regeln und Übungen zu Andamenti Zeichnungen, Erläuterung einer korrekten Handhabung des Mosaikhammers sowie die Vorgehensweise zur Planung eines Mosaiks und angewandte Farblehre vervollständigen den theoretischen Teil.

Danach geht es ans eigene Werk...

Der Umgang mit Mosaikhammer und Dorn ist zunächst ungewohnt. Die ‚Probestücke‘ zeigen aber: Das Setzen der Mosaiksteine und der hierbei entstehende Farbverlauf ist verstanden und gar nicht so schwer. Die Probestücke ergeben in Gänze ein wunderbares Mosaik!

Als Gemeinschaftsarbeit entsteht am 3. und 4. Tag des Moduls ein Gesamtmosaik nach der Vorlage eines Werkes von Friedensreich Hundertwasser. Auch hier wird für die einzelnen Teile zunächst eine Vorlage gezeichnet und diese – Steinchen für Steinchen – in der direkten Legetechnik umgesetzt.

Den krönenden Abschluss bildet das Zusammenfügen der Einzelteile zum Gesamtwerk.

Einen Rahmen haben wir hierfür auch bereits angefertigt. Et voila: Eine wirklich gelungene Arbeit auf die alle Teilnehmer zu Recht stolz sein können!

Herzlichen Dank auch an Minola für ihre wieder einmal hervorragende Anleitung und Begleitung!

MOSAIKBAUSCHULE

Kunst - Handwerk - Architektur- Pädagogik

 

Ausbildungsstätte für Mosaik
Max-Brandes-Str. 25
44229 Dortmund

info@mosaikbau-schule.de

Telefon: 0231-72 70 222

Unsere Bürozeiten:

Mo. + Do. 8:30 - 12:30 Uhr