Ein Fest der Schönheit – Präsentation faszinierender Abschlussarbeiten unseres 3. Studiengangs


"Wir sind auf einer Mission: zur Bildung der Erde sind wir berufen." (Novalis)

In Anwesenheit der Dozenten Michael Müller, Sarah Rose und der Gründer der Mosaikbauschule, Susanne Horbach und Robert Kaller, präsentieren die Absolventen des 3. Studienjahrgangs ihre Abschlussarbeiten.

Es war ein Fest der Schönheit für alle Freunde und Liebhaber der Mosaikkunst und ein Genuss, die Präsentationen dieser wunderbaren Mosaikarbeiten samt Erläuterung zu erleben, bei der jede der Abschlussarbeit in eine eigene Geschichte, einen Ort und teils sehr bewegenden Geschichten eingebettet war. Man kam aus dem Staunen darüber nicht heraus, was letztlich alles mit Mosaikgestaltungen möglich ist. Die Präsentationen waren professionell als PDF oder PowerPoint aufgebaut. Einige der Studenten hatten sogar anschauliche Spielfilme vom Arbeitsprozess mit untermalter Musik angefertigt.

Eine Lehrstunde in Sachen professionellem Mosaikbau samt dazugehörigem Handwerk:

Pädagogische Projekte in Kindergarten, Schule und Seniorenwohnsitz, anspruchsvolle Badezimmer- und Küchengestaltung, Fassadengestaltungen, freie Kompositionen, Anfertigung einer Gedenkplakette für eine Städtepartnerschaft, öffentliche Mauer- und Gartengestaltungen bis hin zur kompletten Terrassengestaltung mit Mosaik sowie Bau- und Mosaikgestaltung eines organisch geformten Waschtisches für einen Abenteuerspielplatz wurden präsentiert.

Alle 15 Studenten stellten ihre Abschlussarbeiten äußerst professionell vor, inklusive Erläuterung der verwendeten Techniken und Materialien, Zeitpläne, Logistik und Kostenplan. Erstmals wurden anlässlich des Studienabschlusses auch künftige Ateliergemeinschaften und Werkstätten der künftigen Mosaizisten, die sie schon während des Studiums gegründet wurden, dargestellt.

Alle erfüllten zudem die Abschlusskriterien der Mosaikbauschule und erhielten, begleitet von persönlichen, den jeweiligen Studenten und sein Werk betreffenden Anmerkungen durch Susanne Horbach und Robert Kaller, feierlich das Abschlusszertifikat überreicht.

Unsere herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

Das einzigartige Ausbildungskonzept der Mosaikbauschule Dortmund mit stetig von Modul zu Modul wechselnden variantenreichen Materialien und Techniken und der damit in der Folge möglichen Anwendung von Materialmixarbeiten zeigte wieder einmal mehr die daraus entstehende Beweglichkeit und die daraus resultierenden technischen und künstlerischen Möglichkeiten der Mosaikkunst auf. Die handwerklich künstlerischen Erfahrungen aus den Praxismodulen, d.h. der Teilnahme an konkreten Auftragsarbeiten der Dozenten, spielten auch diesmal eine große Rolle in der konkreten Anwendungsfertigkeit der künftigen Mosaizisten.

Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse und wünschen Euch alles erdenklich Gute und viel Erfolg dabei, die Mosaikkunst - gemeinsam mit uns - ins Leben zu tragen!

Ihr wart und seid ein wunderbares Team! Wir freuen uns schon jetzt auf Eure gemeinsame Ausstellung und das weitere kollegiale Mosaizieren!

MOSAIKBAUSCHULE

Kunst - Handwerk - Architektur- Pädagogik

 

Ausbildungsstätte für Mosaik
Max-Brandes-Str. 25
44229 Dortmund

info@mosaikbau-schule.de

Telefon: 0231-72 70 222

Unsere Bürozeiten:

Mo. + Do. 8:30 - 12:30 Uhr